Einleitung

Wenn wir uns auf die Suche nach uns selbst begeben, wollen wir entdecken, wer und wie wir sind und was uns als einzigartiges Wesen ausmacht. Wir wollen uns selbst begegnen und herausfinden, wie die Welt zu uns passt und wie wir ein zufriedenes, ausgeglichenes Leben darin führen können.

Die Pädagogische Arbeit am Ton (PädArT) ist ein noch recht neues Konzept der Fort- und Weiterbildung, das durch bestimmte Methoden am Beziehungsstoff Ton diese Selbstbegegnung ermöglicht. PädArT verbindet theoretisches Wissen und praktische Übungen der Selbsterfahrung ganzheitlich miteinander und basiert auf der Erkenntnis, dass Selbsterfahrungsprozesse und Situationstrainings Entwicklung und Veränderung anregen. In spezifischen Selbsterfahrungsprozessen nehmen sich die Teilnehmer*innen als Individuen und mit allen Sinnen intensiv wahr und erkennen ihr eigenes Alltagsverhalten. Professionelle bindungs- und beziehungsfördernde Verhaltensweisen werden vorgestellt und in videogestützen Situationstrainings und direkter Interaktion eingeübt. Abschließend werden die erlebten Prozesse in der Gruppe reflektiert und mit theoretischem Wissen verknüpft. Diese Begleitung in eigenen Prozessen der Persönlichkeitsentfaltung ist eine Besonderheit von PädArT.

Weitere Infos

  • PädArT-Infobroschüre

    Hier kannst du dich über das PädArT-Konzept und die Seminare informieren.

  • PädArT Seminartermine

    Hier findest du alle PädArT Seminartermine im Überblick

  • PädArT Ausbildungsflyer 2020 - 2022

    Hier findest du meinen PädArT Ausbldungsflyer für die Gruppe 10

  • PädArT Ausbildungsflyer 2011 - 2023

    Hier findest du meinen PädArT Ausbldungsflyer für die Gruppe 14

Beim Angebot von Materialien wird in PädArT der Ton in den Vordergrund gestellt. Der Grund hierfür ist die Erkenntnis, dass Ton in besonderem Maße zu selbstbestimmten, entwicklungsgemäßen Aktivitäten anregt und Selbstbildungsprozesse auslöst. Ton ist dabei das zentrale Bildungsmedium. Er unterstützt die Entwicklung der drei Basissinne der Haptik in idealer Weise.

Ein zentrales Anliegen der Pädagogischen Arbeit am Ton ist es aufzuzeigen, wie wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihrer Aneignung von Eigenwahrnehmung und in ihren Entwicklungs- und Selbstbildungsprozessen professionell begleiten können. Hierzu ist es notwendig, alle Menschen als Individuen wahrzunehmen, ihnen bei der Entfaltung ihrer eigenen Potentiale2 mit großer Achtsamkeit und Feinfühligkeit zu begegnen und mit ihnen in einen Dialog auf Augenhöhe zu treten. Nach unseren Erkenntnissen bietet Ton als Medium hierfür die besten Voraussetzungen.