Einleitung

Ton in der Pädagogik und Therapie

  • Ton findet in der Pädagogik und Therapie vielfältige Anwendungen. Als plastisches Material erlaubt er es, Gedanken und Gefühle in physische Formen zu übersetzen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können durch die Arbeit mit Ton ihre sensorischen und motorischen Fähigkeiten verbessern, ihre Kreativität ausdrücken und emotionale Blockaden überwinden.
  • In der Pädagogik fördert Ton das taktile Lernen und unterstützt die kognitive Entwicklung. Kinder lernen durch das Formen von Ton nicht nur handwerkliche Fähigkeiten, sondern entwickeln auch ein besseres räumliches Vorstellungsvermögen und stärken ihre Problemlösungsfähigkeiten.
  • In der Therapie bietet Ton eine sanfte Möglichkeit zur Selbstentfaltung und emotionalen Heilung. Das taktile Erlebnis, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen, kann beruhigend wirken und dazu beitragen, Traumata zu verarbeiten und das Selbstbewusstsein zu stärken.

Die Grundprinzipien von PädArT

  • Intuitive Herangehensweise: Anstatt nach vorgegebenen Mustern zu arbeiten, wird den Teilnehmenden Raum für spontane und intuitive Gestaltung gegeben.
  • Haptische Erfahrung: Das Erleben und Begreifen des Tons steht im Vordergrund. Durch das Spüren und Formen entstehen einzigartige Gestaltungen, die tief aus dem Inneren kommen.
  • Persönliche Entwicklung: PädArT fördert die Selbstwahrnehmung und das Selbstvertrauen. Durch die kreative Arbeit können individuelle Entwicklungsprozesse angeregt und unterstützt werden.

Kennst Du das?

  • Du bildest Menschen aus, die als Pädagog:in, Therapeut:in oder Künstler:in zukünftig in Institutionen arbeiten, die offen für neue Bildungswege sind. Wo Persönlichkeitsentfaltung, Einzigartigkeit, Selbstbildung, Selbstwert, Selbstausdruck, Glück, Ästhetik und neue Formen von Gemeinschaftsbildung zentraler Bildungsinhalt sind?
  • Es macht Dir Freude, Töpferkurse zu geben und Menschen an den Werkstoff Ton heranzuführen? Du möchtest mehr über die Wirkung von intuitiven Tonprozessen erfahren und zur Sprache bringen, was in den Tonprozessen passiert?

Oder…

  • Du bist Therapeut:in, Pädagog:in oder Künstler:in und begleitest Gruppen, in denen Dich Einige an den Rand Deiner Verzweiflung bringen, weil sie extrem unruhig sind und über Tisch und Bänke gehen?
  • Dich belasten Disziplinschwierigkeiten in Deinen Gruppen und diese rufen täglich große Ängste in Dir hervor?
  • Du erträgst die Verpflichtung zur Umsetzen von vorgeschriebenen, unsäglichen, nicht mehr zeitgemäßen Bildungsplänen schon lange nicht mehr?
  • Du spürst die Verzweiflung der Kinder, die auf Unterricht mit Bauchweh, Nervosität und großen Ängsten reagieren?
  • Du hast das Gefühl, Deine gesamte Energie und Begeisterung sind gerade völlig verpufft?
  • Dein Idealismus hat Dich schon lange verlassen?
  • Dein Beruf überschattet Dein gesamtes Leben?
  • Du bist mal wieder an dem Punkt, Deinen Job an den Nagel zu hängen?

Kennst Du das?

  • Du steckst nicht nur in privaten und beruflichen Krisen fest, sondern auch in Deinem gesamten Alltagsleben?
  • Dich triggern immer wieder ähnliche Situationen und rauben Dir vollkommen Deine Kraft?
  • Es mangelt Dir an Selbstwert, Selbstliebe, Lebenslust und Lebenssinn?

Oder…

  • Du träumst oder liebäugelst von einem zweiten Standbein in Form eines eigenen Ateliers?

Weitere Infos

  • Die PädArT-Infobroschüre

    Hier kannst du dich über das PädArT-Konzept und die Ausbildung informieren.

  • PädArT-Ausbildungstermine

    Hier findest du alle PädArT-Ausbildungstermine im Überblick

  • PädArT-Ausbildungsflyer Gruppe 18 - 2024-2025

    Hier findest du meinen PädArT-Ausbildungsflyer für die Gruppe 18

  • (PDF) Anmeldung zur PädArT-Grundausbildung - Gruppe 18 - 2024-2025

    Hier findest du die PDF zum PädArT Ausbildungsformular

  • PädArT-Ausbildungsflyer Gruppe 19 - 2025-2026

    Hier findest du meinen PädArT-Ausbildungsflyer für die Gruppe 19

  • Anmeldung zur PädArT-Grundausbildung - Gruppe 19 - 2025-2026

    Hier findest du das Anmeldeformular für die Gruppe 19

  • PädArT-Therapie-Ausbildungsflyer Gruppe 1-2 - 2024-2026

    Hier findest du meinen PädArT-Therapie-Ausbildungsflyer für die Gruppe 1 und 2.

  • (PDF) Anmeldung zur PädArT-Therapie-Ausbildung - Gruppe 2 - 2025-2026

    Hier findest du das PädArT-Therapie-Ausbildungsformular

Wie wäre es, wenn …

  • Du in Deinen pädagogischen, therapeutischen und künstlerischen Gruppen beglückende, erdende, entspannende Angebote machst?
  • Du das Gefühl hast, für unsere Gesellschaft wirklich nachhaltig neue und zeitgemäße Bildungsangebote machst?
  • Du in Deinen eigenen Ton-Prozessen lernst, wie Dich der Ton erdet und Deine Themen aufnimmt?
  • Du entspannst und Du Dich aus Deinen beruflichen und vielleicht auch privaten Krisen herauslöst?
  • Deine pädagogische, therapeutische und künstlerische Kraft wieder fließt?
  • Du durch das Durchlöchern, Durchbohren, Zerreißen und neu Aufschichten von großen Tonmengen sogar Deine völlig brachliegende Kreativität zurückgewinnst?
  • Du zu neuen Ufern (eigenen neuen und auch uralten Zielen) aufbrichst, weil Dein wahres Potential sichtbar wird?

Während Deiner PädArT-Ausbildung …

  • eignest Du Dir ein Wissen an, das Du unmittelbar in Deinen eigenen Prozessen erfährst und durchdringst.

  • nimmst Du Dein Steuer über Dein Leben wieder in die Hand.

  • Du bearbeitest Deine Erschöpfung und Belastung und gehst gestärkt in Deinen Alltag.

  • Ich zeige Dir den Weg, damit Du in Deinen Ausbildungsgruppen wieder Glück und Zufriedenheit erlebst.

  • Und wenn Du magst und es für Dich passt, beginnst Du mit dem Aufbau Deines eigenen PädArT-Ateliers.

  • im PädArT-Lernraum von Katharina Witzany begleitet,
  • bei der Erstellung Deines Visionboards von Andrea Sommer inspiriert (in der PädArT-Grundausbildung),
  • Mittwochs kannst Du morgens früh im Ich-Selbst-Heilkreis in Deinen Tag starten und persönliche Themen dort einbringen.
  • Und Du erhältst in der PädArT-Grundausbildung zwei Einzelstunden für einen eigenen Tonprozess oder eine Supervion
  • Als ausgebildete*r PädArT-Pädagog:in eröffnet sich Dir die Möglichkeit, Dich zur PädArT-Therapeutin/zum PädArT-Therapeuten weiter ausbilden (Modul T1-T8).
  • In PädArT-Therapie-Ausbildung fließen die Erkenntnisse der Arbeit am Tonfeld von Prof. Heinz Deuser mit ein.

Mit dem Abschluss Deines jeweiligen Ausbildungsvertrages zur/zum PädArT-Pädagog:in oder -Therapeut:in erhältst Du

  • einen Zugang zum Internen Bereich meiner Homepage. Du hast dann während Deiner gesamten Ausbildungszeit unbegrenzte Möglichkeiten für ein Eigenstudium. Dort findest Du Videoaufzeichnungen aller Module und alle Dokumente, die Du während Deiner Ausbildung zur Vertiefung nutzen kannst. Hybrid- und online-Veranstaltungen zeichne ich auf und stelle sie dort allen Auszubildenden zur Verfügung.
  • Du erhältst einen dauerhaften Zugang zur privaten Signal-Netzwerk-Gruppe für alle PädArT-Expert*inn*en und kannst Dich mit den anderen Teilnehmer*inne*n unterhalten und vernetzen.
  • Du kannst auch ganz unverbindlich den YouTube-Kanal der PädArT-Bildungsakademie und natürlich auch den Newsletter abbonieren.

Bist Du bereit, Deine Vision Wirklichkeit werden zu lassen?

Komm. Ich lade Dich herzlich in meinen kostenfreien PädArT-Einführungskurs: „Warum Ton“ ein. Oder melde Dich gerne für ein kostenfreies Erstgespräch an.

Mich selbst spüren und begreifen und wissen, wer und wie ich wirklich bin und was ich persönlich in dieser Welt bewirken kann. Das wünschen wir uns alle.

Wir sind EINZIG-ArTig. Wir wollen uns selbst begegnen und herausfinden, wie die Welt zu uns passt und wie wir ein zufriedenes, ausgeglichenes Leben darin führen können.

PädArT® - Der Film

Ton heilt

Ton heilt!

Der Grund hierfür ist die Erkenntnis, dass Ton in besonderem Maße zu selbstbestimmten, entwicklungsgemäßen Aktivitäten anregt und Selbstbildungsprozesse auslöst. Ton ist dabei das zentrale Selbst-Bildungsmedium. Er nimmt ALLE Themen auf und reagiert unmittelbar und WAHR-haftig auf unsere Berührungen und Bewegungen. Er unterstützt die Entwicklung der drei Basissinne – Hautsinn, Druck/Tiefensensibilität, Gleichgewichtssinn – der Haptik in idealer Weise.

Du berührst den Ton und Du fühlst die Spur, die entsteht. Du greifst in den Ton und es entsteht Etwas, Du durchbohrst, zerreißt und schichtest den Ton und fügst Teile davon wieder zu etwas Neuem zusammen. Ohne Ziel. Du bearbeitest Deine Emotionen und Themen und gewinnst Deine Energie zurück. Du manifestierst mit Deinen Händen die in intuitiven Prozessen erzeugten neuen inneren Bilder im Ton. Du erschaffst Dich neu durch neue Bewegungen, neue Bilder, neue Gedanken, neue Gefühle. Und Du erschaffst eine Gestalt, die Dich erfüllt und innerlich wachsen lässt.Du begreifst Dich. Diese Erfahrungen setzt Du direkt mit frischer Energie in Deinen Gruppen um.

Intuitives Gestalten mit Ton stärkt Deinen SELBST-Wert, Dein SELBST-Bewusstsein, Deine SELBST-Wirksamkeit.

Ein zentrales Anliegen der Pädagogischen Arbeit am Ton ist es aufzuzeigen, wie wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihrer Aneignung von Eigenwahrnehmung und in ihren Entwicklungs- und Selbstbildungsprozessen professionell begleiten können.

Hierzu ist es NOT-wendig, alle Menschen als Individuen wahrzunehmen, ihnen bei der Entfaltung ihrer eigenen Potentiale mit großer Achtsamkeit und Feinfühligkeit zu begegnen und mit ihnen in einen Dialog auf Augenhöhe zu treten. Nach unseren Erkenntnissen bietet Ton als Medium hierfür die besten Voraussetzungen. TON wendet NOT!

60.000 Gedanken am Tag. 90 % davon sind ständige Wiederholungen. Wir leben in Gedankenkreisläufen und Verhaltensmustern, die uns behindern, in unsere eigentliche Größe hineinzuwachsen.

Komm in die PädArT-Ausbildung. Sei neugierig auf Dich und Dein inneres Wachstum. Ich begleite Dich gerne dabei.