Einleitung

Kennst Du das? Du begleitest Menschen in therapeutischen, pädagogischen und künstlerischen Gruppen, in denen Dich Einige an den Rand Deiner Verzweiflung bringen, weil sie extrem unruhig sind und über Tisch und Bänke gehen. Andere sind mit eigenen dicken Themen belastet und verschwinden in einer unerträglichen Angepasstheit. Die gesamte Gruppe wirbelt durcheinander. Keine und Keiner kann Dir noch folgen. Du hast das Gefühl, Deine gesamte Energie und Begeisterung sind völlig verpufft. Dein Idealismus hat Dich schon lange verlassen. Du bist mal wieder an dem Punkt, Deinen Job an den Nagel zu hängen.

Kennst Du das? Du träumst oder liebäugelst von einem zweiten Standbein in Form eines eigenen Ateliers?

 

Das bekommt Du:

In PädArT lernst Du in Deinen eigenen Prozessen, wie Dich der Ton erdet und Deine Themen aufnimmt. Du entspannst und löst Dich aus Deinem beruflichen und vielleicht auch privaten Stress und findest wieder in Deine pädagogische, therapeutische und künstlerische Kraft. Vielleicht gewinnst Du durch das Durchlöchern, Durchbohren, Zerreißen und neu Aufschichten von großen Tonmengen sogar Deine völlig brachliegende Kreativität zurück und brichst zu neuen Ufern auf, weil Dein wahres Potential sichtbar wird.

In der 18monatigen PädArT-Ausbildung eignest Du Dir ein Wissen an, das Du unmittelbar in Deinen Prozessen erfährst und durchdringst. In der Ausbildung nimmst Du Dein Steuer über Dein Leben wieder in die Hand. Du bearbeitest Deine Erschöpfung und Belastung und gehst gestärkt in Deinen Alltag. Und wenn Du magst, beginnst Du mit dem Aufbau Deines eigenen PädArT-Ateliers.

Mit dem Abschluss Deines Ausbildungsvertrages erhältst Du einen Zugang zum Internen Bereich meiner Homepage. Du hast dann während Deiner gesamten Ausbildungszeit unbegrenzte Möglichkeiten für ein Eigenstudium. Dort findest Du Videoaufzeichnungen aller Module und alle Dokumente, die Du während Deiner Ausbildung zur Vertiefung nutzen kannst. Hybrid- und online-Veranstaltungen zeichne ich auf und stelle sie dort allen Auszubildenden zur Verfügung.

Außerdem erhältst Du dann den Zugang zur privaten Facebook-Gruppe für PädArT-Auszubildende und kannst Dich mit den anderen Teilnehmer*innen unterhalten und vernetzen.

Du kannst auch ganz unverbindlich den YouTube-Kanal der PädArT-Bildungsakademie abbonieren.

Während Deiner Ausbildung wirst Du in dem PädArT-Lernraum (mit Katharina Witzany)  und erstellst für Dich ein Visionboard (mit Andrea Sommer). Mittwochs kannst Du mit dem Ich-Selbst-Heilkreis (mit Petra Witt und Ilse-Marie Herrmann) in Deinen Tag starten und persönliche Themen dort einbringen. Außerdem erhältst Du 2 Einzelstunden für einen eigenen Tonprozess oder eine Supervion (diese Angebote sind ab Ausbildungsgsruppe 16 kostenfrei).

 

Bist Du bereit, Deine Vision Wirklichkeit werden zu lassen?

Komm. Ich lade Dich herzlich in meinen kostenfreien PädArT-Einführungskurs: „Warum Ton“ ein. Oder melde Dich gerne für ein kostenfreies Erstgespräch an.

 

Mich selbst spüren und begreifen und wissen, wer und wie ich wirklich bin und was ich persönlich in dieser Welt bewirken kann. Das wünschen wir uns alle.

Wir sind EINZIG-ArTig. Wir wollen uns selbst begegnen und herausfinden, wie die Welt zu uns passt und wie wir ein zufriedenes, ausgeglichenes Leben darin führen können.

„Ton ist der Meister der Materie“

Er lässt uns genau all das erfahren. Ton ist ein Selbstbildungsstoff, der uns in unserem Wachstum und unserer Persönlichkeitsentfaltung begleitet, vom Säugling bis ins hohe Alter.

In der Heil-Pädagogischen Arbeit am Ton (PädArT) erleben wir, durch bestimmte Methoden und durch eine achtsame dialogisch Begleitung, wie tief Tonprozesse in uns wirken, Heilung auslösen und uns in unser Selbst-Bewusst-Sein hineinleiten.

PädArT verbindet theoretisches Wissen und praktische Übungen der Selbsterfahrung ganzheitlich miteinander und basiert auf der Erkenntnis, dass Selbsterfahrungsprozesse und Situationstrainings Entwicklung und Veränderung anregen. In achtsam begleiteten Selbsterfahrungsprozessen nehmen wir uns als Individuen und mit allen Sinnen intensiv wahr und erkennen unser Alltagsverhalten und unser Sein. Professionelle bindungs- und beziehungsfördernde Verhaltensweisen werden vorgestellt und in videogestützen[1] Situationstrainings und direkter Interaktion durch Erleben erfahrbar gemacht. Abschließend werden die erlebten Prozesse in der Gruppe reflektiert und mit theoretischem Wissen verknüpft. Diese hoch feinfühlige Begleitung in eigenen Prozessen der Persönlichkeitsentfaltung ist eine Besonderheit von PädArT.

[1] Die Auswertung erfolgt in Anlehnung an die MarteMeo®-Methode nach Maria Aarts, bei der das Medium Video genutzt wird, um Ratsuchenden eine besondere „Einsicht“ in die eigene Lebenssituation und in eigene Verhaltensweisen zu verdeutlichen und die darin enthaltenen Stärken herauszuarbeiten (s.a. https://www.martemeo.com/de/)

Weitere Infos

  • PädArT-Infobroschüre

    Hier kannst du dich über das PädArT-Konzept und die Seminare informieren.

  • PädArT Seminartermine

    Hier findest du alle PädArT Seminartermine im Überblick

  • PädArT Ausbildungsflyer 2022 - 2024

    Hier findest du meinen PädArT Ausbldungsflyer für die Gruppe 16

Beim Angebot von Materialien wird in PädArT der Ton in den Vordergrund gestellt. Der Grund hierfür ist die Erkenntnis, dass Ton in besonderem Maße zu selbstbestimmten, entwicklungsgemäßen Aktivitäten anregt und Selbstbildungsprozesse auslöst. Ton ist dabei das zentrale Selbst-Bildungsmedium. Er nimmt ALLE Themen auf und reagiert unmittelbar und WAHR-haftig auf unsere Berührungen und Bewegungen. Er unterstützt die Entwicklung der drei Basissinne der Haptik in idealer Weise.

Ein zentrales Anliegen der Pädagogischen Arbeit am Ton ist es aufzuzeigen, wie wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihrer Aneignung von Eigenwahrnehmung und in ihren Entwicklungs- und Selbstbildungsprozessen professionell begleiten können. Hierzu ist es NOT-wendig, alle Menschen als Individuen wahrzunehmen, ihnen bei der Entfaltung ihrer eigenen Potentiale mit großer Achtsamkeit und Feinfühligkeit zu begegnen und mit ihnen in einen Dialog auf Augenhöhe zu treten. Nach unseren Erkenntnissen bietet Ton als Medium hierfür die besten Voraussetzungen. TON wendet NOT!